Politik | Ausland
26.04.2018

US-Präsident Donald Trump reist nach Großbritannien

Treffen mit Premierministerin Theresa May am 13. Juli.

US-Präsident Donald Trump kommt am 13. Juli nach Großbritannien. Das teilte ein britischer Regierungssprecher am Donnerstag mit. Trump werde sich zu bilateralen Gesprächen mit der britischen Premierministerin Theresa May treffen. Auch das Weiße Haus bestätigte den Besuch.

Wo das Treffen stattfinden wird, ist noch unklar. Um den lang ersehnten Staatsbesuch handelt es sich aller Voraussicht nach aber nicht.

May hatte Trump nach dessen Amtsantritt im Jänner 2017 besucht und die Einladung zu einem Staatsbesuch mit viel Pomp im Namen der Queen ausgesprochen. Das stieß auf heftigen Protest in Großbritannien. Trump-Kritiker kündigten Massendemonstrationen an. Parlamentssprecher John Bercow schloss aus, Trump zu empfangen. Dass sich der US-Präsident öffentlich mit Londons populärem Bürgermeister Sadiq Khan anlegte, machte die Sache nicht einfacher.

Bereits im Jänner war mit einem Besuch Trumps zur Eröffnung der neuen US-Botschaft in London gerechnet worden. Der US-Präsident sagte aber kurzfristig per Twitter ab.