Politik Ausland
08/15/2021

Ukraine: Bürgermeister von Krywyj Rih mit Schusswunde tot aufgefunden

Mord oder Selbstmord? 48-Jähriger gehörte prorussischer Oppositionspartei an.

Der Bürgermeister der ukrainischen Stadt Krywyj Rih, ist am Sonntag mit einer Schusswunde in seinem Haus tot aufgefunden worden. Es war unklar, ob es sich bei Konstantin Pawlows Tod um einen Mord oder einen Selbstmord handelte.

Die ukrainische Nationalpolizei erklärte, sie untersuche die Umstände des Todes und habe ein Strafverfahren eingeleitet. Pawlow war Mitglied einer prorussischen Oppositionspartei "Plattform - Für das Leben".

Der 48-Jährige war im vergangenen Dezember zum Bürgermeister von Krywyj Rih (Kryvyi Rih) gewählt worden, einer Industriestadt in der Zentralukraine, die auch Heimatstadt des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskij ist. Bilder, die ein Parteifreund in den sozialen Medien veröffentlichte, zeigten den Bürgermeister am Eingang seines Hauses auf dem Boden liegend, mit einer Waffe neben seinem linken Bein.

Artem Martschewskij, Generalproduzent des Fernsehsenders 112 Ukraine und ebenfalls Mitglied der prorussischen Oppositionspartei "Plattform - Für das Leben", sagte, Pawlow sei mit einer Schusswunde im Kopf gefunden worden. "Plattform - Für das Leben" ist eine der wichtigsten Oppositionskräfte in der Ukraine.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.