Politik | Ausland
05.07.2018

Tumor-Operation bei Boliviens Präsident Evo Morales

Nach einem operativen Eingriff twitterte Morales: "Mir geht es gut, 100 Prozent!"

Boliviens Präsident Evo Morales hat sich einer Operation unterzogen. Dabei sei ein "kleiner Tumor" entfernt worden, wie der Präsident am Mittwoch (Ortszeit) twitterte. Dabei zeigte er auch ein Bild von sich, wie er am Krankenbett von Medizinern untersucht wird.

"In einer routinemäßigen Überprüfung entdeckten sie einen kleinen Tumor, der erfolgreich in der Notfallchirurgie behandelt wurde", schrieb der Politiker. "Mir geht es gut, 100 Prozent!" Er solle im Laufe des Donnerstags entlassen werden.

Der 58-Jährige ist seit 2006 an der Macht. Er hat bereits bekundet, im kommenden Jahr für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Morales, ein ehemaliger Koka-Bauer und der erste indigene Präsident des Landes, wurde bereits einmal in Kuba operiert, wo ein gutartiger Tumor aus seiner Kehle entfernt wurde.