Gedenken an Gezi-Park-Proteste aufgelöst

© APA/AFP/ADEM ALTAN

Politik Ausland
06/02/2020

Türkei: 118 Haftbefehle gegen mutmaßliche Gülen-Anhänger

Neue Säuberungswelle am Bosporus: Die meisten Betroffenen kommen aus der Polizei oder dem Militär.

Die türkische Staatsanwaltschaft hat Haftbefehle gegen 118 Personen wegen mutmaßlicher Verbindungen zur Gülen-Bewegung erlassen. Bei den Betroffenen handle es sich überwiegend um Mitglieder der Sicherheitskräfte, teilte sie mit.

Anrufauswertung

Grundlagefür die Haftbefehle seien Aussagen bereits festgenommener Personen sowie Analysen von Telefonanrufen.


Die türkische Regierung geht seit Jahren gegen mutmaßliche Anhänger der Bewegung des im US-Exil lebenden, islamischen Predigers Fethullah Gülen vor. Sie wirft ihm vor, hinter dem Putschversuch gegen Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan von 2016 zu stecken und den Staat zu unterwandern.

80.000 Anklagen

Bisher wurden rund 80.000 Menschen angeklagt und etwa 150.000 Staatsdiener und andere Personen entlassen oder vom Dienst suspendiert.

Gülen, früher ein enger Freund und Unterstützer Erdogans, weist die Vorwürfe zurück.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.