Politik | Ausland
21.06.2018

Trump und Putin planen offenbar Treffen im Juli

Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag. Eine Bestätigung aus dem Weißen Haus gab es nicht.

US-Präsident Donald Trump plant, den russischen Präsidenten Wladimir Putin während seiner Reise nach Europa im Juli zu treffen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Möglich sei das Treffen entweder vor dem NATO-Gipfel in Brüssel am 11. Juli oder nach Trumps Besuch in Großbritannien am 13. Juli, hieß es.

Die Planungen seien noch nicht abgeschlossen. Das Weiße Haus wollte die Informationen am Mittwochabend (Ortszeit) nicht kommentieren. Über den Ort des Gipfels wurden keine Angaben gemacht. Laut früheren Medienberichten ist auch Wien als möglicher Austragungsort im Gespräch.

Trump und Putin sind einander beim G-20-Gipfel in Hamburg im Juli 2017 begegnet. Trump, gegen dessen Umfeld wegen etwaiger Absprachen mit Russland im US-Wahlkampf ermittelt wird, hatte zuletzt vorgeschlagen, Russland wieder in den Kreis der führenden Industrienationen aufzunehmen. Russland war 2014 nach zwölfjähriger Vollmitgliedschaft wegen der Annexion der ukrainischen Krim aus der damaligen G-8-Gruppe ausgeschlossen worden