Donald Trump scheitert vorerst daran, eine Grenzmauer zu errichten.

© REUTERS/JIM YOUNG

Politik Ausland
01/10/2019

Trump sagt Teilnahme in Davos wegen Regierungsstillstands ab

Der sogenannte shutdown hält nun schon den 20. Tag an und könnte am Samstag zu dem längsten in der Geschichte der USA werden.

US-Präsident Donald Trump hat seine geplante Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos wegen des anhaltenden Regierungsstillstands in den USA abgesagt. "Wegen der Uneinsichtigkeit der Demokraten den Grenzschutz betreffend und der Wichtigkeit von Sicherheit für unser Land, sage ich hochachtungsvoll meine sehr wichtige Reise nach Davos in der Schweiz zum Weltwirtschaftsforum ab", twitterte Trump am Donnerstag.

Das Forum in dem Schweizer Skiort findet vom 22. bis zum 25. Jänner statt. Trump hatte bereits angedeutet, eine Absage wegen der Lage in den USA zu erwägen. Der sogenannte shutdown hält nun schon den 20. Tag an und könnte am Samstag zu dem längsten in der Geschichte der USA werden. Der bisherige Rekord lag bei 21 Tagen 1996 unter Präsident Bill Clinton.