Politik | Ausland
29.05.2018

Trump bestätigt: Kim schickte engen Vertrauten nach New York

Der nordkoreanische Ex-Geheimdienstchef soll Gespräche mit den USA rund um ein Treffen der Staatschefs führen.

US-Präsident Donald Trump hat bestätigt, dass Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un einen engen Vertrauten zu Unterredungen in die USA schickt. Trump schrieb am Dienstag auf Twitter, dass Kim Yong-chol auf dem Weg nach New York sei. Kim ist ein hoher Parteifunktionär und früherer Geheimdienstchef Nordkoreas.

Trump schrieb, man habe in den Gesprächen mit Nordkorea ein "großartiges Team" zusammen. Es gebe mehrere Gespräche mit Bezug auf einen Gipfel. Damit sprach Trump ein Treffen mit Kim Jong-un an. Der US-Präsident hatte es vergangene Woche abgesagt, direkt danach wurden die Planungen aber wieder aufgenommen. Als Termin steht weiter der 12. Juni in Singapur im Raum.