epa03807142 A Pakistani journalist covers the scene of the Dera Ismail Khan central jail after it was attacked by Taliban militants, in Dera Ismail Khan, Pakistan, 30 July 2013. Five people were killed and around 40 inmates escaped when Taliban militants staged a jailbreak in north-western Pakistan, a news report said early 30 July. Two policemen were among those killed during the attack on the central prison in Dera Ismail Khan district of Khyber-Pakhtunkhwa province, during which more than 25 explosions were heard. A prison department official said Monday around 250 of more than 5,000 inmates held at the central prison in Dera Ismail Khan belong to terrorist organizations including the Taliban. EPA/SAOOD REHMAN

© APA/SAOOD REHMAN

Schwere Gefechte
07/30/2013

Taliban stürmen Gefängnis in Pakistan

Schwer bewaffnete Taliban befreiten fast 250 Häftlinge, darunter Terroristen. Zahlreiche Tote.

Bei der Erstürmung eines Gefängnisses im Nordwesten Pakistans haben schwer bewaffnete Taliban-Kämpfer nach Angaben der Sicherheitskräfte mehr als 250 Häftlinge befreit. Mindestens zwölf Menschen seien getötet worden, darunter sowohl Polizisten als auch Gefangene, teilten die Behörden mit. Der Vorfall überschattet die Präsidentenwahl in Pakistan an diesem Dienstag.

Unter den befreiten Insassen seien mindestens 40 pakistanische Taliban sowie Mitglieder der sunnitischen Gruppe Lashkar-e-Jhangvi (LeJ), die Verbindungen zum Terrornetz El-Kaida hat. Die pakistanischen Taliban bekannten sich zu der Befreiungsaktion. Nach ihren Angaben wurden mehr als 300 Gefangene befreit.

Als Polizisten verkleidet

An dem Angriff auf das Gefängnis in Dera Ismail Khan in der Provinz Khyber-Pakhtunkhwa waren nach offiziellen Angaben mehr als 100 Aufständische beteiligt. Sie waren als Polizisten verkleidet. Nach Angaben eines Polizeioffiziers setzten die Rebellen rund 60 Granaten ein, um den äußeren Sicherheitsring des Gefängnisses zu durchbrechen. Dabei lieferten sie sich auch schwere Schusswechsel mit den Sicherheitskräften.

Der Chef der regionalen Gefängnisverwaltung, Khalid Abbas, sagte, die Schussgefechte hätten rund drei Stunden gedauert. Nach dem Ende der Kämpfe durchsuchten Sicherheitskräfte das Gebäude, das laut Abbas wegen eines Stromausfalls im Dunkeln lag. Mit Taschenlampen seien die Insassen durchgezählt worden, um festzustellen, wie viele fehlten.

Erst im Vorjahr hatten etwa 100 Taliban-Kämpfer ein Gefängnis im Bezirk Bannu gestürmt, um einen ihrer dort einsitzenden Anführer zu befreien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.