Die syrische Stadt Tartus

© APA/AFP/LOUAI BESHARA

Politik Ausland
08/14/2022

Syrien meldet drei tote Soldaten nach israelischem Luftangriff

In der Küstenprovinz Tartus soll die syrische Luftabwehr feindliche Ziele bekämpft haben.

Bei einem Luftangriff in Syrien sind syrischen Angaben zufolge drei Soldaten in dem Bürgerkriegsland getötet und drei weitere verletzt worden. Am Sonntagabend seien Ziele in der Nähe der Hauptstadt Damaskus durch israelische Raketen beschossen worden, teilte die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana mit. Gleichzeitig sei die Region Tartus vom Mittelmeer aus angegriffen worden. Die israelische Armee äußerte sich zunächst nicht zu den Berichten.

Israels Luftwaffe bombardiert regelmäßig Ziele im benachbarten Bürgerkriegsland Syrien. Israel will verhindern, dass sein Erzfeind Iran und mit ihm verbündete Milizen ihren militärischen Einfluss in Syrien ausweiten. Der Iran ist neben Russland im Bürgerkrieg der wichtigste Verbündete der syrischen Regierung.

Die Luftverteidigungskräfte stünden "feindlichen Zielen" über Tartus und den Qalamoun-Bergen nahe der Grenze zum Libanon gegenüber, hieß es weiter. Es seien Explosionen zu hören gewesen. Der Angriff sei von israelischen Flugzeugen von libanesischem Gebiet aus ausgeführt worden.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Syrien meldet drei tote Soldaten nach israelischem Luftangriff | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat