Berlin/ ARCHIV: Der fruehere Bundespraesident Christian Wulff nimmt im Bendlerblock in Berlin an der Gedenkveranstaltung anlaesslich des 68. Jahrestages des Attentats- und Umsturzversuchs gegen Adolf Hitler (1889 - 1945) teil (Foto vom 20.07.12). Der ehemalige Wulff-Sprecher Olaf Glaeseker erhebt in dem gegen ihn laufenden Korruptionsverfahren den Vorwurf der Falschaussage gegen seinen ehemaligen Vorgesetzten. Foto: Axel Schmidt/dapd

© Deleted - 83940

Detuschland
03/05/2014

Staatsanwalt will gegen Wulff-Freispruch ankämpfen

Die Staatsanwaltschaft gibt im Fall Wulff nicht auf: Die Behörde reichte eine Beschwerde gegen den Freispruch des deutschen Ex-Bundespräsidenten ein.

Die Staatsanwaltschaft Hannover will sich mit dem Freispruch für den ehemaligen deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff im Korruptionsprozess nicht zufrieden geben.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa reichte die Behörde am Mittwoch beim Landgericht in Hannover ihren Antrag auf Revision ein. Ob der Korruptionsprozess gegen Wulff damit tatsächlich erneut aufgerollt werden muss, hat nun der Bundesgerichtshof zu entscheiden. Damit eine Revision Erfolg hätte, müsste die Staatsanwaltschaft dem Gericht Verfahrensfehler nachweisen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.