© APA/ROLAND SCHLAGER

Politik Ausland

Selenskij zum Papst: "Bei allem Respekt, wir brauchen keine Vermittler"

Ukrainischer Staatschef in Fernsehinterview nach Vatikan-Besuch: "Mit Putin kann man nicht verhandeln".

05/13/2023, 08:32 PM

Zwischen dem ukrainischen PrÀsidenten Wolodymyr Selenskij und Papst Franziskus gibt es offenbar klare Differenzen mit Blick auf eine mögliche Vermittlerrolle des Vatikans im russisch-ukrainischen Krieg.

Nach dem Treffen mit dem Papst im Vatikan am Samstagnachmittag erklĂ€rte Selenskyj laut Kathpress am Abend im italienischen Fernsehen: "Es war fĂŒr mich eine Ehre, Seine Heiligkeit zu treffen, aber er kennt meine Position. Der Krieg ist in der Ukraine und der Friedensplan muss ukrainisch sein. Wir sind sehr interessiert daran, den Vatikan fĂŒr unsere Friedensformel zu gewinnen."

"Wir brauchen keine Vermittler"

Weiter sagte Selenskij: "Bei allem Respekt fĂŒr Seine Heiligkeit, wir brauchen keine Vermittler. Wir brauchen einen gerechten Frieden. Wir laden den Papst ebenso wie alle anderen FĂŒhrer ein, fĂŒr einen gerechten Frieden einzutreten, aber vorher mĂŒssen wir alles Übrige erledigen." Mit Blick auf einen möglichen Verhandlungsfrieden sagte Selenskij: "Mit Putin kann man nicht verhandeln, kein Staat der Welt kann das machen."

Unterdessen verbreitete das vatikanische Portal "Vatican News" Aufnahmen von der Begegnung des ukrainischen PrĂ€sidenten mit dem Papst, die zeigen, wie Selenskij sich vor seinem Gastgeber hinsetzte und zur BegrĂŒĂŸung einer weiteren Person nicht vom Platz erhob, wĂ€hrend der Papst weiterhin stand. Bilder vom langen GesprĂ€ch mit dem Papst, bei dem vor Selenskij ausfĂŒhrliche Sprechzettel auf dem Tisch lagen, zeigten Papst Franziskus und seinen Gast in angespannter Haltung.

Deportierte Kinder

Übereinstimmung zwischen beiden Seiten gab es offenbar bei der Frage einer humanitĂ€ren Vermittlung des Heiligen Stuhls bezĂŒglich der nach Russland deportierten ukrainischen Kinder. Selenskij betonte nach seinem Treffen mit Papst Franziskus auf Twitter, dass dies ein separater Punkt in den GesprĂ€chen gewesen sei.

Aus dem Vatikan hieß es, dass der ukrainische PrĂ€sident nach seinem Treffen mit dem Papst auch mit dem vatikanischen Außenminister Paul Gallagher gesprochen habe. Über den Inhalt dieses GesprĂ€ches wurde zunĂ€chst nichts bekannt.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Selenskij zum Papst: "Bei allem Respekt, wir brauchen keine Vermittler" | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat