© APA/AFP/ANDREAS SOLARO

Politik Ausland
09/20/2019

"Sea-Watch"-Kapitänin Rackete veröffentlicht ein Buch

In "Die Welt, die wir wollen" schreibt die Deutsche über Ökologie, Menschenrechte und ihre Erfahrungen.

Die deutsche "Sea-Watch"-Kapitänin Carola Rackete veröffentlicht in Italien ein Buch. "Il mondo che vogliamo" ("Die Welt, die wir wollen") lautet der Titel des Buchs, das am 14. November im italienischen Verlag Garzanti erscheint. Das Buch wird ab 14. November auch zusammen mit der Tageszeitung "La Repubblica" verkauft.

Das Buch enthält Racketes Visionen in Sachen Ökologie, Menschenrechte sowie ihre Erfahrungen als Umweltaktivistin. Bevor sie an Bord des NGO-Schiffes "Sea-Watch 3" ging, war Rackete unter anderem für Greenpeace im Einsatz.

"Die Umwelt wird zerstört, das Klimasystem bricht zusammen. Wenn wir nicht die Rechte anderer Menschen schützen, sind auch unsere Rechte gefährdet", geht aus einem Auszug von Racketes Buch nach Angaben von "La Repubblica" hervor.

Die 31-Jährige war Ende Juni in Italien festgenommen wurde, nachdem sie ihr Schiff "Sea-Watch 3" mit 40 Flüchtlingen an Bord in den Hafen von Lampedusa gesteuert hatte, obwohl Italiens damaliger Innenminister Matteo Salvini von der rechtsextremen Lega-Partei das Anlegen von Rettungsschiffen in italienischen Häfen verboten hatte.

Rackete begründete ihr Vorgehen damals mit der verzweifelten Lage der Menschen an Bord, nachdem sich über zwei Wochen lang kein Hafen zur Aufnahme der "Sea-Watch 3" bereit erklärt hatte. Die Kapitänin wurde zwar nach wenigen Tagen wieder freigelassen, das Verfahren gegen sie läuft aber noch. Die italienische Staatsanwaltschaft wirft Rackete Beihilfe zur illegalen Einwanderung sowie das Eindringen in italienische Hoheitsgewässer vor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.