Politik | Ausland 17.04.2018

Schweizer Institut: "Keine Beweise für Giftgas in Dhouma"

Douma © Bild: APA/AFP/AMER ALMOHIBANY

Die Forschungseinrichtung stützt sich auf einen konservativen US-Kabel-TV-Sender.

Das "Basel Institute of Commons and Economics" hat am Dienstag kritisiert, dass es keine Beweise für einen Giftgaseinsatz der syrischen Armee gegen Zivilisten in Douma (Duma) gebe. Das Schweizer Forschungsinstitut stützte sich dabei auch auf die US-Fernsehstation OANN, die Bewohner der Stadt und Ärzte befragt hatte. Der TV-Bericht zeige, dass keinerlei Evidenz für einen solchen Angriff vorliege.

"Die Angriffe der USA, Englands und Frankreich auf Syrien sind daher illegal und beschädigen die Sicherheits- und Untersuchungsmechanismen der Vereinten Nationen", hieß es am Dienstagabend in einer Aussendung des Instituts. Um einen Frieden in Syrien zu erreichen, müssten daher alle militärischen Maßnahmen außerhalb der UN-Charta unterlassen werden. OANN (One America News Network) ist ein konservativer Kabel-TV-Sender, der US-Präsident Donald Trump an sich durchaus wohlgesonnen ist.

S E R V I C E - TV-Bericht: http://www.oann.com/oan-investigation-finds-no-evidence-of-chemical- weapon-attack-in-syria/ bzw. http://go.apa.at/mMS6QkNh

( Agenturen ) Erstellt am 17.04.2018