Politik | Ausland
29.05.2018

Rouhani kommt am 4. Juli nach Wien

Iranischer Präsident hat sich laut Zeitung bei Amtskollegen Van der Bellen angesagt. Keine Bestätigung aus der Hofburg.

Der iranische Präsident Hassan Rouhani soll am 4. Juli in Wien mit seinem österreichischen Amtskollegen Alexander Van der Bellen zusammentreffen. Dies berichtete die Tageszeitung "Die Presse" (Mittwochausgabe). Die Präsidentschaftskanzlei wollte den Bericht am Dienstagabend gegenüber der APA nicht bestätigen.

Laut der "Presse", die ihre Informationen aus diplomatischen Kreisen bezieht, sind die Vorbereitungen zu dem Treffen bereits angelaufen. In Teheran habe ein erstes Vorgespräch stattgefunden. Ob das Treffen wie geplant stattfinden könne, hänge aber noch davon ab, ob der Iran auch tatsächlich am Atomabkommen festhält, aus dem US-Präsident Donald Trump ausgestiegen ist. Der Iran verlangt nun von den übrigen Signatarstaaten weitreichende Garantien.

Außenministertreffen in Wien?

Die Zeitung spekuliert auch über ein mögliches Außenministertreffen in Wien, das bereits vor dem Rouhani-Besuch stattfinden könnte, und den iranischen Außenminister Javad Zarif mit seinen Amtskollegen aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien an einen Tisch bringen könnte, um das "Atomabkommen feierlich zu bekräftigen". Voraussetzung dafür sei aber auch hier, "dass die Europäer ein Paket vorlegen, das den Iranern attraktiv genug erscheint", so die Zeitung.