Oregons Gouverneurin Kate Brown nimmt es mit republikanischen Senatoren auf

© AP/Steve Dykes

Politik Ausland
06/24/2019

Polizei sucht elf Senatoren, die sich vor Wahl drückten

Kate Brown, Gouverneurin von Oregon, will ihr Klimaschutzgesetz durchboxen. Deshalb sind elf Republikaner auf der "Flucht".

Klimaschutz-Gesetz. Es klingt wie aus einem Satiremagazin, ist aber real: Die Demokratin Kate Brown, Gouverneurin des US-Bundesstaates Oregon, lässt laut mehreren Nachrichtensendern und Zeitungen die Polizei nach elf Senatoren suchen. Die elf Republikaner hätten sich vor einer Abstimmung in Oregons State Capitol in Salem gedrückt. Sie sollen die Sitzung geschlossen verlassen und damit eine Abstimmung unmöglich gemacht haben.

Konkret ging es um Gesetzesänderungen für besseren Klimaschutz und eine wirksame Verringerung der Kohlenstoffdioxid-Emissionen bis 2035. Und das lehnen die republikanischen Senatoren Oregons im Gegensatz zur breiten Mehrheit der Demokraten ab. Die Abstimmung kann aber nur erfolgen, wenn mindestens 20 der 30 Senatoren in Salem anwesend sind.

Einzige Chance

Der Auszug sei „ das einzige Mittel, das wir haben, um Druck auszuüben“, sagte einer der Republikaner laut New York Times.

Weder die Bitten der Demokraten, noch die Androhung von 500 Dollar Strafe pro fehlendem Senator pro Tag brachten die Politiker

zur Räson. Daher ordnete Gouverneurin Kate Brown schließlich an, dass die Polizei den Senatoren nachspürt.