Symbolbild.

© APA/EPA/ABED AL HASHLAMOUN

Nach Anschlag
10/11/2016

Israel zerstörte Wohnung von palästinensischem Attentäter

Der Mann aus Nabluz sei Teil einer Terrorzelle gewesen und habe 2015 ein Ehepaar erschossen, argumentiert ein Armee-Sprecher.

Die israelische Armee hat die Wohnung eines palästinensischen Attentäters im Westjordanland zerstört. Der Mann aus Nabluz sei Teil einer Terrorzelle gewesen und habe bei einem Anschlag 2015 ein Ehepaar erschossen, teilte eine Sprecherin der Armee am Dienstag mit. Der Mann und die Frau seien vor den Augen ihrer vier Kinder getötet worden.

Der Terrorist wurde wenige Tage nach dem Anschlag in der Nähe der israelischen Siedlung Itamar im nördlichen Westjordanland gefasst. Er wurde zu zwei Mal lebenslänglich plus 30 Jahre Gefängnis verurteilt.

Menschenrechtler haben die Zerstörung von Häusern und Wohnungen palästinensischer Attentäter immer wieder als Kollektivstrafe kritisiert. Israel sieht in der Praxis jedoch eine Abschreckung potenzieller weiterer Täter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.