Israelischer Rettungswagen (Symbolbild)

© APA/EPA/OLIVER WEIKEN

Israel
01/21/2015

Mehrere Verletzte bei Messerangriff in Tel Aviv

23-Jähriger stach in Bus mit Messer auf Passagiere ein. Fünf Schwer- und vier Leichtverletzte.

Ein Palästinenser hat am Mittwoch in einem Bus in Tel Aviv mehrere Menschen mit einem Messer verletzt. Der 23-jährige sei schließlich von der Polizei ins Bein geschossen und festgenommen worden, teilte Polizeisprecherin Luba Samri mit. Zunächst hatte es geheißen der Mann wurde niedergeschossen.

Fünf Menschen seien schwer verletzt und vier weitere Menschen leichter verletzt worden, sagte sie. Die Behörden identifizierten den Angreifer als einen 23-jährigen Palästinenser aus Tulkarem im besetzten Westjordanland.

Auf Fahrgäste eingestochen

Israelischen Medien zufolge zog der Mann in einem Linienbus ein Messer und stach auf Passagiere ein. Den Berichten zufolge wird der Mann nun befragt. Der Tatort wurde abgesperrt. Rosenfeld zufolge patrouilliere die Polizei in Tel Aviv, um weitere Angriffe zu verhindern.

Zuletzt war es in Tel Aviv im November zu einem tödlichen Messerangriff gekommen. Damals hatte ein Palästinensers einen Soldaten niedergestochen und tödlich verletzt.

Polizeisprecher Micky Rosenfeld schrieb auf Twitter, die Polizei habe den Angreifer niedergeschossen. Man vermute einen terroristischen Hintergrund.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.