Der britische Premier Boris Johnson

© REUTERS/HANNAH MCKAY

Politik Ausland
05/09/2020

Medien: London plant Quarantänepflicht für Einreisende

"Times": Regierung will Verstöße mit Geldstrafen oder Abschiebung ahnden.

Großbritannien plant laut Medienberichten die Einführung einer zweiwöchigen Quarantänepflicht für Einreisende aus dem Ausland. Von der Maßnahme ausgenommen werden sollen lediglich Menschen, die aus dem Nachbarland Irland ins Vereinigte Königreich kommen, wie die Zeitung The Times am Samstag berichtete. Laut dem Sender BBC soll die Quarantänepflicht Ende Mai in Kraft treten.

Dem Times-Bericht zufolge will Premierminister Boris Johnson die Quarantänepflicht bei der Vorstellung eines Fahrplans für Lockerungen von den Corona-Einschränkungen am Sonntag offiziell ankündigen. Durchgesetzt werden soll die Quarantänepflicht demnach durch strichprobenartige Überprüfungen. Zudem drohen Geldstraßen von bis zu 1.000 Pfund (1.100 Euro) sowie die Abschiebung.

Großbritannien ist das am schwersten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Land in Europa. Mehr als 31.000 Menschen starben bereits an der vom neuartigen Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Weltweit verzeichnen nur die USA mehr Corona-Tote.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare