© AP/Jorge Saenz

Politik Ausland
09/06/2019

Leichenreste in Wohnung von Paraguays Ex-Diktator geborgen

Das Justizministerium leitete Ermittlungen ein, um die Leichen zu identifizieren.

In einer ehemaligen Wohnung des paraguayischen Ex-Diktators Alfredo Stroessner (1912-2006) sind Leichenreste entdeckt worden. Hausbesetzer fanden in Ciudad del Este Knochenteile von mindestens drei Menschen in einem Haus, das Stroessner gehörte, wie die Zeitung "Última Hora" berichtete.

Das Justizministerium leitete Ermittlungen ein, um die Leichen zu identifizieren und festzustellen, ob sie sich bereits zu Stroessners Lebzeiten dort befanden.

Während Stroessners Diktatur (1954-1989) waren nach Dokumentation der paraguayischen Wahrheitskommission (CVJ) 425 Menschen verschleppt und ermordet worden, deren Leichen nie gefunden wurden. Stroessner, Sohn eines deutschen Einwanderers, floh nach seiner Entmachtung 1989 nach Brasilien.

Die verlassene Wohnung in Ciudad del Este, 300 Kilometer östlich von Asunción, wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft von einem Immobilienmakler verwaltet.