© REUTERS/KCNA KCNA

Politik Ausland
10/31/2019

Kim sprach Südkoreas Präsident Beileid aus und feuerte Rakete ab

Die Projektile sollen in Richtung Japanisches Meer geflogen sein, zuvor hatte Kim Jong-un Südkoreas Präsidenten kondoliert.

Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs mindestens zwei zunächst nicht identifizierte Projektile in Richtung offenes Meer abgefeuert. Die Geschosse seien von der Provinz Süd-Pyongan im Westen des Landes gestartet worden und in Richtung des Japanischen Meers (koreanisch: Ostmeer) geflogen, teilte der Generalstab in Südkorea am Donnerstag mit.

Unklar war zunächst, ob es sich um den Test ballistischer Raketen handelt. Dies wäre dem kommunistischen Land durch UN-Resolutionen untersagt. Nordkorea hatte in den vergangenen Monaten mehrfach Raketen getestet. Das Land treibt seit Jahren die Entwicklung von Raketen voran, die mit Atomsprengköpfen ausgerüstet werden könnten. Es ist deswegen harten internationalen Sanktionen unterworfen.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat zum Tod der Mutter des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in kondoliert. In einem Brief an Moon habe Kim sein „tiefes Mitgefühl“ geäußert, teilte eine Sprecherin von Moons Büro am Donnerstag mit. Dem Schreiben wurde in Südkorea große Aufmerksamkeit geschenkt, da die im vergangenen Jahr erreichte Annäherung der beiden Länder ins Stocken geraten ist.

Ob sich Kim über die Worte der Anteilnahme hinaus zu den innerkoreanischen Beziehungen geäußert hat, war zunächst unklar. Nordkorea hatte das Beileidsschreiben Kims den Angaben zufolge am Mittwoch am Grenzort Panmunjom übergeben.

Moons Mutter Kang Han-ok starb am Dienstag im Alter von 92 Jahren. Sie war im Norden der koreanischen Halbinsel geboren worden und flüchtete während des Korea-Kriegs (1950-53) in den Süden.
Moon traf Kim 2018 drei Mal, darunter zwei Mal in Panmunjom sowie bei einem Gipfel in Pjöngjang. Sie hatten sich auf ein Ende aller Feindseligkeiten geeinigt. Angesichts mangelnder Fortschritte bei den Verhandlungen zwischen den USA und Nordkorea über das nordkoreanische Atomwaffenprogramm stecken derzeit auch die innerkoreanischen Beziehungen fest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.