Politik | Ausland
09.10.2018

Kim Jong-Un lädt Papst Franziskus nach Nordkorea ein

Südkoreas Präsident Moon Jae-in werde die Einladung kommende Woche dem Papst überbringen.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un scheint sein Land weiter öffnen zu wollen: Wie das südkoreanische Präsidialamt in Seoul am Dienstag mitteilte, soll Kim Moon bereits beim Korea-Gipfel im vergangenen Monat mitgeteilt haben, er wolle den Papst nach Pjöngjang einladen.

Kim sendet seit Jahresbeginn vermehrt Entspannungssignale im Konflikt um das Atom- und Raketenprogramm des abgeschotteten Landes. Im Zuge dessen traf er sich auch mit US-Präsident Donald Trump in Singapur. Es war das erste Treffen eines US-Staatschefs und eines nordkoreanischen Machthabers.

Auch zu Südkorea gab es zuletzt eine Annäherung. Kim traf sich bereits drei Mal in diesem Jahr mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon. Zudem entsandte Nordkorea eine Delegation zu den Olympischen Winterspielen nach Südkorea.