© EPA/CHIGI PALACE HANDOUT

Politik Ausland
04/26/2020

Italien: Premier Conte kündigt Auflockerung des Lockdowns an

Ab 4. Mai können Industrie und Bauwirtschaft neu starten - Bewegungsfreiheit im Rahmen der Regionen.

Der italienische Premier Giuseppe Conte hat am Sonntagabend eine Auflockerung der Vorbeugungsmaßnahmen angekündigt, die Italien gegen das Coronavirus ergriffen hat. So sollen ab dem 4. Mai Industrie und Bauwirtschaft wieder starten. Auch die Zulieferbranche für diese Sektoren soll neu starten.

Menschen werden sich wieder im Rahmen ihrer Heimatregion bewegen können. Sie werden die Region, in der sie leben jedoch nur aus dringenden beruflichen oder sanitären Gründen verlassen dürfen. Restaurants und Imbisse können "Take Away"-Speisen herstellen. Parks und Grünflächen werden wieder geöffnet, allerdings müssen dabei Sicherheitsabstände eingehalten werden. Profisportler können das Training wieder aufnehmen.

Ab 18. Mai soll der Kleinhandel, Museen und Bibliotheken wieder öffnen. Am 1. Juni sollen dann Bars, Restaurants, Friseure und Schönheitssalons ihre Tätigkeit wieder aufnehmen. Die Regierung denkt auch an einen strukturierten Neustart der Badesaison. Schulen sollen jedoch erst im September wieder öffnen.

"Jetzt beginnt die Phase des Zusammenlebens mit dem Virus. Die Epidemiekurve könnte in einigen Regionen wieder wachsen. Dieses Risiko besteht, wir müssen aber diese Gefahr abwenden. Daher ist der Einhalt des Abstands von entscheidender Bedeutung. Wer Italien liebt, muss verhindern, dass die Ansteckung wieder wächst", sagte Conte.

Der Premier stellte auch die Grundlinien eines dritten milliardenschweren Hilfspakets vor. Dieses sieht mehr Hilfen für Unternehmen und Wirtschaftssektoren, die von der Coronavirus-Krise besonders betroffen sind, vor.