PALESTINIAN-ISRAEL-GAZA-CONFLICT-US-DEMO

© APA/AFP/MUSA AL SHAER / MUSA AL SHAER

Politik Ausland
02/05/2020

Israels Luftwaffe griff nach Beschuss aus Gazastreifen Hamas-Ziele an

Armee: Waffenproduktionsstätte beschossen.

Als Reaktion auf Beschuss aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe Ziele der radikalislamischen Hamas angegriffen. Israelische Kampfjets hätten "Terrorziele der Hamas im südlichen Gazastreifen" angegriffen, darunter eine "Waffenproduktionsstätte", erklärte die Armee am Mittwoch. Über mögliche Todesopfer oder Verletzte wurde zunächst nichts bekannt.

Der israelischen Armee zufolge hatten militante Palästinenser im Vorfeld der Luftangriffe drei Geschoße sowie mehrere Ballons mit Sprengsätzen auf den Süden Israels abgefeuert. Berichte über Verletzte oder Sachschäden gab es nicht.

Täglich Raketen 

Seit der Präsentation des Nahost-Plans durch US-Präsident Donald Trump vor gut einer Woche attackierten militante Palästinenser im Gazastreifen den Süden Israels fast täglich mit Raketen, Mörsergranaten oder Brandballons. Israel reagierte seinerseits mit Vergeltungsschlägen.

Trumps Nahost-Plan sieht eine "realistische Zwei-Staaten-Lösung" mit Jerusalem als "ungeteilter Hauptstadt" Israels vor. Die Palästinenser sollen dem Plan zufolge unter Bedingungen die Möglichkeit erhalten, einen eigenen Staat zu gründen - allerdings ohne das strategisch und wirtschaftlich wichtige Jordantal im Westjordanland und ohne Ost-Jerusalem als Hauptstadt. Die Palästinenser hatten Trumps Plan umgehend abgelehnt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.