Politik | Ausland
04.06.2018

Israels Armee erschießt einen mit Axt bewaffneten Palästinenser

Seit Ende März sind bei Massenprotesten im Gazastreifen mehr als 120 Palästinenser getötet worden.

Ein mit einer Axt bewaffneter Palästinenser ist an der Gaza-Grenze von israelischen Soldaten erschossen worden. Gemeinsam mit einem weiteren Palästinenser habe er den Grenzzaun beschädigt und versucht, vom Gazastreifen nach Israel zu gelangen, teilte die Armee am Montag mit. Soldaten hätten auf die beiden geschossen.

Seit Ende März haben israelische Soldaten bei teilweise gewaltsamen Massenprotesten im Gazastreifen an der Grenze zu Israel mehr als 120 Palästinenser getötet. Tausende wurden verletzt.