Xiyue Wang.

© Bekannter von Xiyue Wang via AP

Politik Ausland
12/07/2019

Iran vermeldet Gefangenenaustausch mit den USA

US-Präsident Trump bestätigt Freilassung eines Amerikaners mit chinesischen Wurzeln.

Der Iran und die USA planen laut dem iranischen Außenminister Mohammad Javad Zarif einen Gefangenenaustausch. Der Sino-Amerikaner Xiyue Wang, der 2016 im Iran festgenommen und später wegen Spionage angeklagt wurde, werde bald wieder mit seiner Familie vereint sein, schrieb Zarif auf Twitter. Die US-Regierung werde im Gegenzug dafür den iranischen Professor Massud Soleimani freilassen.

Zarif bedankte sich im Online-Dienst Twitter für die Vermittlung der Schweiz. Kurz darauf erklärte US-Präsident Donald Trump, dass Xiyue Wang freigelassen worden sei.

Gegenseitige Vorwürfe

Xiyue Wang ist US Bürger, studierte in Princeton und forschte 2016 im Iran für seine Dissertation, als er festgenommen wurde. Der Iran warf ihm vor, als Forschung getarnte Spionage zu betreiben, was seine Familie und die Universität bestreiten.

Der Stammzellen-Experte Soleimani wurde im Oktober 2018 am Flughafen von Chicago verhaftet. Die USA beschuldigen ihn, versucht zu haben, biologisches Material in den Iran zu bringen und damit gegen US-Sanktionen gegen die Islamische Republik wegen deren Atomprogramm verstoßen zu haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.