.

© REUTERS/HANDOUT

Beteuerung
02/16/2017

Iran: Das Atomprogramm ist keine Bedrohung

Iran weist Kritik Trumps und Netanyahus an Atomdeal zurück.Die Nutzung der Nukleartechnologie des Landes sei friedlich.

Der Iran hat Äußerungen von US-Präsident Donald Trump und Israels Premierminister Benjamin Netanyahu über sein Atomprogramm zurückgewiesen. Das iranische Atomprogramm sei keine Bedrohung und von der Internationalen Atomenergiebehörde sowie verschiedenen westlichen Staaten als friedlich bestätigt worden, sagte Außenamtssprecher Bahram Ghassemi am Donnerstag.

Netanyahu und Trump gehören zu den schärfsten Kritikern des Abkommens mit dem Iran. Israel forderte die USA kürzlich auf, erneut Sanktionen gegen den Erzfeind Israels zu verhängen. Der Pakt aus dem Jahr 2015 soll Teheran davon abhalten, eine Atombombe zu entwickeln.

Ghassemi sagte, die jüngsten Äußerungen Trumps und Netanyahus entbehrten jeder Grundlage und seien deshalb ohne Belang. Der Iran sei auch aus religiösen Gründen gegen Atom- und andere Formen von Massenvernichtungswaffen. "Daher haben diese Waffen auch keinen Platz in der militärischen Doktrin des Landes", so der Sprecher.

Besonders Israel mit hunderten atomaren Sprengköpfen sollte sich zurückhalten, sagte der Sprecher. Ein Land wie Israel, das sich atomtechnisch nie an internationale Gesetze und Vorschriften gehalten habe, sei die wahre Gefahr für Frieden und Stabilität im Nahen Osten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.