.

© APA/EPA/KAZEM GHANE

Bericht
03/21/2017

IAEO: Nordkorea macht Fortschritte beim Atomprogramm

Amano sieht kaum Chancen auf diplomatische Lösung im Atomkonflikt.

Das nordkoreanische Nuklearprogramm hat nach Einschätzung der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO/IAEA) bedeutende Fortschritte gemacht. IAEO-Chef Yukiya Amano sagte dem "Wall Street Journal" vom Montag, Nordkorea habe die Größe seiner Anlage zur Urananreicherung in den vergangenen Jahren verdoppelt.

Amano bezeichnete die Situation als "sehr schlecht". Nordkoreas Atomprogramm sei in eine "neue Phase" getreten. "Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass Nordkorea wie angekündigt Fortschritte macht."

Nordkorea hatte erst am Wochenende einen neuen Raketenantrieb getestet. Südkorea sprach daraufhin von "signifikanten Fortschritten" des nordkoreanischen Raketenprogramms. Allein im vergangenen Jahr unternahm Nordkorea zwei Atomwaffentests und eine Reihe von Raketentests und verstieß damit gegen Resolutionen des UNO-Sicherheitsrats.

Amano sagte dem "WSJ" weiter, Pjöngjang habe seine Anlagen zur Urananreicherung und Produktion von Plutonium in den vergangenen Jahren rasch ausgebaut. Er zeigte sich zudem skeptisch, ob eine diplomatische Lösung im Atomkonflikt mit dem kommunistischen Land gefunden werden kann. US-Außenminister Rex Tillerson hatte am vergangenen Freitag auch militärische Maßnahmen nicht ausgeschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.