Flugzeuge am Airport von Hongkong (Archivbild).

© APA/AFP/ANTHONY WALLACE

Politik | Ausland
08/12/2019

Hongkongs Flughafen streicht alle Abflüge wegen Protesten

Tausende Demonstranten versammelten sich am Montag in der Abflug- und Ankunftshalle des Flughafens.

Wegen der anhaltenden Proteste der Demokratie-Bewegung hat Hongkongs Flughafen am Montag sämtliche Abflüge für den Rest des Tages gestrichen. Laut der Hongkonger Zeitung South China Morning Post konnten zwar noch Flüge landen, neue Starts wurden aber verschoben.

Tausende Demonstranten versammelten sich am Montag in der Abflug- und Ankunftshalle des Flughafens, um gegen die Regierung und die Polizeigewalt bei vorangegangenen Protesten in der Stadt zu protestieren.

Widerstand gegen Peking

Schon seit zwei Monaten kommt es in der einstigen britischen Kronkolonie Hongkong zu massiven Protesten, die regelmäßig mit Ausschreitungen enden. Am Wochenende ist es in der Finanzmetropole erneut zu heftigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen.

Auslöser für die Demonstrationen war ein - inzwischen auf Eis gelegter - Gesetzentwurf zur Auslieferung mutmaßlicher Krimineller an China. Die Demonstrationen entwickelten sich zu einer breiteren Bewegung. Viele Menschen befürchten einen zunehmenden Einfluss Pekings auf das Leben in der Finanzmetropole und fordern demokratische Reformen.