Politik | Ausland
20.05.2018

Großbritannien verlängert Abramowitschs Visum nicht

Der Besitzer des Fußball-Clubs FC Chelsea konnte nicht zum Cup-Finale seines eigenen Vereins kommen.

Der russische Milliardär und Eigentümer des Fußball-Clubs FC Chelsea, Roman Abramowitsch, darf momentan nicht ins Vereinigte Königreich einreisen. Warum? Dazu haben sich die britischen Behörden bisher noch nicht geäußert. Laut Medienberichten soll Abramowitschs Visum für Großbritannien aber abgelaufen und nicht erneuert worden sein. Zwar soll bereits ein Antrag auf Verlängerung eingebracht worden sein, man warte derzeit aber darauf, dass dieser bearbeitet wird. Aus Insider-Quellen hieß es gegenüber der Financial Times, dass das aber länger dauere als gewöhnlich.

Pech, denn so konnte Abramowitsch nicht beim Sieg seines Vereines im Cup-Finale des britischen Fußballverbandes am Samstag dabei sein. Der FC Chelsea gewann 1:0 gegen Manchester United.

Abramowitschs Sprecher, John Mann, wollte zu der Angelegenheit keinen Kommentar abgeben, da es sich "um eine persönliche Angelegenheit" handle.