© APA/AFP/Khaled Desouki

Politik Ausland
11/14/2018

Fünf Millionen Dollar für Ergreifung dreier Männer

Hohes Kopfgeld auf Saleh al-Aruri, Khalil Youssif Mahmoud Harb und Haitham Ali Tabatabai.

Die USA haben eine Belohnung von bis zu fünf Millionen Dollar auf Hinweise zur Ergreifung führender Mitglieder der radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas sowie der Schiitenmiliz Hisbollah im Libanon ausgesetzt. Das teilte das Außenministerium in Washington mit.

Es geht einerseits um die Suche nach Saleh al-Aruri, dem stellvertretenden Chef des Politbüros der Hamas, und nach US-Angaben einem der Gründer des militärischen Arms der Organisation. Ausgelobt wird Geld auch für die beiden Hisbollah-Anführer Khalil Youssif Mahmoud Harb und Haitham Ali Tabatabai.

Al-Aruri lebe frei im Libanon, hieß es in einer Mitteilung. Das US-Außenministerium wirft ihm vor, mit den iranischen Al-Kuds-Brigaden zusammenzuarbeiten. Er habe Militäroperationen der Hamas im Gazastreifen und im Westjordanland mit Finanzmitteln unterstützt. Er wird mit mehreren terroristischen Angriffen in Verbindung gebracht, darunter auch der Entführung des US-Bürgers Naftali Frenkel. Auch den beiden Hisbollah-Mitgliedern werden schwere Straftaten und führende Rollen bei Militäroperationen der Organisation vorgeworfen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.