© REUTERS/ERIC GAILLARD

Politik Ausland
12/15/2019

Französische Gewerkschaften drohen mit Ausweitung der Streiks

Sollten die Pläne der Regierung nicht innerhalb einer Woche vom Tisch genommen werden, will man die Mobilisierung verdoppeln.

Der französische Gewerkschaftsbund CGT hat der Regierung im Streit um ihre geplante Penionsreform am Sonntag ein Ultimatum gesetzt: Sollten die Pläne binnen einer Woche nicht vom Tisch genommen werden, würden die Angestellten im öffentlichen und im privaten Sektor daraus den Schluss ziehen, dass die Mobilisierung verdoppelt und die Streiks und Proteste ausgeweitete werden müssten.

Ministerpräsident Edouard Philippe sagte dem Wochenblatt "Le Parisien Dimanche", er sei zu Gesprächen bereit. Seit dem 5. Dezember kommt es in Frankreich wegen der Streiks zu teils massiven Verkehrsbehinderungen. Für Dienstag wurde zu neuen Massenprotesten aufgerufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.