© Copyright Karl Schöndorfer TOPP / Karl Schöndorfer

Politik | Ausland
07/13/2019

EU-Parlament: Edtstadler schon ab Montag ÖVP-Delegationsleiterin

Othmar Karas legt die Funktion nach der Wahl zum EP-Vizepräsidenten früher als ursprünglich geplant zurück.

Karoline Edtstadler übernimmt kommende Woche und damit früher als ursprünglich geplant die Leitung der ÖVP-Delegation im EU-Parlament, wie sie am Samstag per Aussendung mitteilte. Die bisherige stellvertretende ÖVP-Delegationsleiterin folgt auf Othmar Karas, der vorige Woche nach seiner Wahl zum Vizepräsidenten des EU-Parlaments angekündigt hatte, die Delegationsleitung demnächst zurückzulegen.

"Ich freue mich sehr, schon früher als geplant die Leitung des Teams der Volkspartei im Europaparlament zu übernehmen", erklärte Edtstadler. Karas habe viel für die ÖVP-Delegation geleistet, "der er seit 1999 angehört und die er 13 Jahre lang geleitet hat", und sie sehe "einer engen Zusammenarbeit mit ihm als Vizepräsidenten dieses Hauses entgegen".

Fast eine Dreiviertel-Mehrheit

Karas hatte am Sonntag gesagt, er sei von 477 Abgeordneten - "fast eine Dreiviertel-Mehrheit" - zum Vizepräsidenten des EU-Parlaments gewählt worden. Diese hohe Stimmenanzahl sei eine "Bestätigung" für seine "überparteiliche Arbeit", so Karas in der ORF-Sendung "Hohes Haus".

Deshalb werde er seine "parteipolitische Funktion" als Delegationsleiter "in den nächsten Wochen zur Verfügung stellen". Ursprünglich war vereinbart gewesen, dass Karas die Delegationsleitung nach einem Jahr im Juni 2020 an Edtstadler übergibt.