Taavi Roivas legte am Mittwoch in Tallinn seinen Amtseid ab.

© Reuters/INTS KALNINS

Estland
03/27/2014

Premier lässt Parteifreunde alt aussehen

Jüngster EU-Regeriungschef: Estnische Medien feiern den 34-jährigen Politiker Taavi Roivas.

Mit 34 Jahren hält Taavi Roivas seit Mittwoch einen Rekord. Der Mann aus der estnischen Reformpartei ist der jüngste Regierungschef eines EU-Landes. Er folgt einem anderen Rekordhalter im Amt des Ministerpräsidenten: Andrus Ansip, ebenso von der Mitte-rechts-Partei, warf nach fast neun Jahren das Handtuch.

Die monatelangen Keilereien mit dem Koalitionspartner (Nationalisten) trieben ihn vorzeitig zum Rücktritt. Als Nachfolger hätte man zunächst Parteifreund Siim Kallas, derzeit ist er EU-Verkehrskommissar, erwartet. Doch die innerparteilichen Verhandlungen der Reformpartei brachten ein überraschendes Ergebnis.

Der 34-jährige Roivas führte die Verhandlungen und schaffte eine neue Koalition mit den Sozialdemokraten anstelle der Nationalisten.

Ansip hatte eigentlich einen anderen zum "Kronprinzen" aufgebaut: Außenminister Urmas Paet. Doch der bleibt in diesem Amt. Auch Roivas wurde unter Ansip groß. Er war sein Berater und zuletzt Sozialminister.

Sein Vorgänger war zurückgetreten, um der wirtschaftsliberalen Partei die Möglichkeit zur Verjüngungskur zu geben. Das hat man mit dem 34-jährigen Ministerpräsidenten nun zumindest äußerlich geschafft.

Seit Jahren in der Politik

Als Estland seine Unabhängigkeit erklärte, war Taavi Roivas gerade zehn. Mit 20 Jahren begann er seine politische Laufbahn. In Studienzeiten wurde er Berater des damaligen Justizministers. Er hat in mehreren Ministerien gearbeitet, war Bezirksbürgermeister, Referent von Ansip in dessen erster Amtszeit. 2007 schaffte er den Sprung ins Parlament, mit 27 Jahren. 2012 wurde Roivas schließlich Sozialminister.

Die Medien feiern den jungen Regierungschef, der sein Wirtschaftsstudium mittlerweile abgeschlossen hat. Er gilt als "selbstsicher, mit einer Vorliebe zu kühnen Entscheidungen", schreibt AFP. Verheiratet ist er mit der Mutter seiner sechsjährigen Tochter, Popsängerin Luisa Värk.

Heikle Zeit

Roivas soll die Amtsgeschäfte bis zu den Parlamentswahlen im März 2015 führen. Seine Koalition plant unter anderem eine Anhebung des Kindergeldes und Steuererleichterungen.

Der junge Politiker wird zu einer heiklen Zeit Regierungschef. Neben der Aufgabe, die Wirtschaft des Eurolandes Estland weiter aufzupäppeln, befindet sich die gesamte Region im Zuge der Ukrainekrise zumindest in Unsicherheit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.