Hochzeit: Amine Gülse mit ihrem Ehemann Mesut Özil, mit Recep Tayyip Erdogan und dessen Ehefrau Emine (v. l.)

© APA/AFP/TURKISH PRESIDENTIAL PRESS SERVI/-

Politik Ausland
06/08/2019

Erdogan als Trauzeuge bei Özils "Traumhochzeit" in Istanbul

Die Freundschaft zwischen dem ehemaligen deutschen Nationalspieler und dem türkischen Präsidenten ist schon länger bekannt und führte in der Vergangenheit zu Debatten.

Der deutsche Fußballer Mesut Özil hat am Freitag in Istanbul seine Hochzeit gefeiert. Im "Four Seasons", mit Blick auf den Bosporus, gaben er und seine Verlobte - die Schönheitskönigin und Schauspielerin Amine Gülse - sich das Ja-Wort.

Wie die Nachrichtenagentur Anadolu vermeldete, kam dabei dem türkischen Präsident Recep Tayyip Erdogan eine besondere Rolle unter den etwa 300 geladenen Gästen zu. Denn Erdogan war Özils Trauzeuge. Der Spieler des FC Arsenal London soll Erdogan bereits im März darum gebeten haben, diese Rolle zu übernehmen.

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Özil, der im Ruhrgebiet geboren wurde, aber türkische Wurzeln hat, war wegen seiner augenscheinlich guten Beziehung zu Erdogan in Deutschland heftig in die Kritik geraten.

Vor der Weltmeisterschaft 2018 hatte der Arsenal-Profi gemeinsam mit seinem Nationalteam-Kollegen Ilkay Gündogan für ein Foto mit dem in Deutschland umstrittenen Politiker posiert. Nach dem Turnier in Russland erklärte er unter schweren Vorwürfen seinen Rücktritt aus dem DFB-Team und entfachte damit eine Debatte über Integration und Rassismus in dem Land.

Dieses Zusammentreffen könnte die Kritik um Özil nun erneut entfachen.