© Screenshot Youtube/Guardian News

Politik Ausland
09/23/2019

Thunbergs böser Blick für US-Präsident Trump

Klima-Aktivistin blickte Trump ernst an - der nahm von ihr keine Notiz. Bereits zuvor hielt Thunberg eine emotionale Rede.

Geplant war es nicht, und dennoch sind Klimaschutz-Aktivistin Greta Thunberg und US-Präsident Donald Trump - ein bekennender Klimawandel-Skeptiker - beim Klimagipfel der Vereinten Nationen (UNO) am Montag aufeinander getroffen.

Ein Video, das mehrere Medien wie The Guardian und die ARD am Montag veröffentlichten, zeigt, wie Trump mit seiner Delegation hinter den Kulissen des Klimagipfels durch einen Gang des UNO-Hauptquartiers in New York läuft. Thunberg steht wenige Meter entfernt im selben Gang. Trump nimmt keine Notiz von der 16 Jahre alten Schwedin, während sie ihm mit ernster Miene hinterher schaut. Das Video wurde im Internet massenhaft verbreitet und kommentiert.

Bereits etwas früher am Montag hat Thunberg den Regierungen weltweit in einer emotionalen Botschaft massive Vorwürfe gemacht. "Wir sind Zeugen einer massiven Zerstörung", sagte die Initiatorin der Bewegung "Fridays For Future" im Rahmen des UN-Klimagipfels in einer Veranstaltung mit UN-Generalsekretär Antonio Guterres.

Die Zukunft der Jugendlichen werde gefährdet. Obwohl Wissenschafter seit mehr als 30 Jahren vor einer massiven Erderwärmung warnten, täten die Regierungen nicht genug, sondern sorgten sich vor allem um das Wachstum der Wirtschaft. "Ihr enttäuscht uns", sagte die Schwedin, die die "FridaysForFuture" mit ihrem Schulstreik gegründet hat. Sie sollte hier eigentlich nicht stehen müssen, erklärte Thunberg. "Ich sollte auf der anderen Seitde des Ozeans in der Schule sitzen."

"Wütend und traurig"

Ihr sei ihre Jugend durch "leere Worte" der Politiker gestohlen worden, sagte die sichtlich aufgewühlte 16-Jährige. Das Verhalten der Regierungen mache sie "wütend und traurig". Sie wolle aber immer noch nicht glauben, dass die Regierungen "böse" seien. "Aber die Jungen verstehen Euren Verrat. Die Welt wacht auf. Der Wandel kommt, ob ihr es wollt oder nicht", sagte sie.

Trump war überraschend beim UN-Klimagipfel erschienen. Er setzte sich ins Plenum, obwohl er ursprünglich nicht an dem Treffen teilnehmen wollte. Trump hat den menschengemachten Klimawandel immer wieder angezweifelt und 2017 den Austritt seines Landes aus dem Pariser Klimaabkommen angekündigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.