Politik | Ausland
03.09.2018

Deutschland-Umfrage: SPD fällt hinter AfD zurück

Sozialdemokraten mit 16 Prozent nur mehr an dritter Stelle. Union kommt auf 28,5 Prozent.

Die deutschen Sozialdemokraten sind einer aktuellen Meinungsumfrage zufolge in der Wählergunst hinter die rechtspopulistische AfD gerutscht. Im Insa-Trend der "Bild"-Zeitung (Dienstagsausgabe) verschlechterte sich die SPD um einen halben Prozentpunkt auf 16 Prozent und wäre somit nur noch die drittstärkste Kraft im Bund.

Denn gleichzeitig verbesserte die AfD sich um einen halben Punkt auf 17 Prozent. Die erstplatzierte CDU/CSU kam demnach auf 28,5 Prozent, ebenfalls einen halben Punkt besser als in der Vorwoche.

Laut Insa-Umfrage hätte die derzeitige schwarz-rote Koalition weiterhin mit zusammen 44,5 Prozent keine parlamentarische Mehrheit. Insa-Chef Hermann Binkert sagte, die "Stellung der SPD als zweitstärkste politische Kraft im Bund ist in Gefahr". Auch die Grünen lägen derzeit nur zweieinhalb Punkte hinter den Sozialdemokraten. Ein Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen käme derzeit auf 51,5 Prozent. Eine solche Jamaika-Koalition kam nach der letzten Bundestagswahl nicht zustande.

Für den Insa-Meinungstrend wurden laut "Bild" vom 31. August bis zum 3. September insgesamt 2.069 Bürger in Deutschland befragt.