Politik | Ausland
23.04.2018

Deutsche Grüne: EU-weite Plastiksteuer soll Müll reduzieren

Der deutsche Grünen-Chef fordert ein Ende der steuerlichen Bevorzugung von Öl für Plastikherstellung gegenüber Kraftstoff.

Der deutsche Grünen-Chef Robert Habeck will die Nutzung von Kunststoffprodukten steuerlich ahnden. "Wir brauchen eine EU-weite Plastiksteuer auf Wegwerfprodukte", sagte Habeck der Zeitung Die Welt vom Montag. So lasse sich eine "Lenkungswirkung" erreichen.

Es könne überdies nicht sein, dass Erdöl, das für die Produktion von Kunststoffen verwendet werde, anders als Öl für Kraftstoffe steuerlich bevorzugt werde, sagte der Umweltminister aus Schleswig-Holstein. "Diese Plastiksubvention gehört abgeschafft", forderte Habeck.

Auch EU-Kommissar Günther Oettinger habe unlängst eine Plastiksteuer gefordert. "Die Bundesregierung sollte Oettinger dabei unterstützen", forderte der Grünen-Chef.