Radfahrer in Berlin.

© APA/dpa/UNBEKANNT

Politik Ausland
08/28/2019

Deutsche Grüne: Ein Urlaubstag mehr für Radfahrer

Bundestagsabgeordneter Gelbhaar lässt in der Klimadebatte mit einem Vorstoß für eine arbeitsrechtliche Belohnung von Radlern aufhorchen.

Der grüne Bundestagsabgeordnete Stefan Gelbhaar fordert für Menschen, die mit dem Fahrrad zu ihrem Arbeitsplatz kommen, eine Belohnung mit einem zusätzlichen Urlaubstag. Ein solcher sei für Radfahrer "gerecht", außerdem würden "mehr Menschen dazu motiviert werden, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen", sagte Gelbhaar zur deutschen Bild-Zeitung.

Eine Studie des niederländischen Forschungsinstituts TNO aus dem Jahr 2009 hatte etwa nachgewiesen, dass Angestellte, die auf ihrem Arbeitsweg das Fahrrad nehmen, im Durchschnitt einen Tag pro Jahr weniger krank werden. In den Niederlanden würden sich die Unternehmen 27 Millionen Euro pro Jahr sparen, wenn nur ein Prozent mehr Arbeitnehmer regelmäßig das Fahrrad wählten, errechnete TNO damals.

In der aktuellen deutschen Debatte reagiert die Krankenkasse Barmer erst einmal ablehnend. Menschen, die vielleicht nicht das Rad nähmen, aber sich gesund ernährten, würden bei Gelbhaars Idee zum Beispiel nicht berücksichtigt werden. Der Vorstoß gehe in Richtung "Gesundheitspolizei", argumentiert die Barmer.

Da in Berlin eine schwarz-rote Koalition aus CDU/CSU und SPD regiert, ist allerdings mehr als unsicher, ob der Vorstoß baldige Chancen auf Umsetzung hat.