© Getty Images/iStockphoto/urbazon/iStockphoto

Politik Ausland
03/18/2020

Desinfektionsmittel-Mangel: Liechtenstein sammelt jetzt Schnaps

Laut Medienbericht: In Liechtenstein ist Desinfektionsmittel nicht mehr erhältlich. Nun sammelt man Schnaps.

Schlimmer Engpass für das kleine Land: Liechtensteins Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini hat einen Appell an die Mitarbeiter der Landesverwaltung gerichtet. Sie sollen Schnaps und Hoochprozentiges sammeln, um daraus Desinfektionsmittel herzustellen. Das berichtet die Zeitung Liechtensteiner Vaterland.

Desinfektionsmittel ist in Liechtenstein nicht mehr erhältlich. Zwar gibt es Lieferversprechungen, aber die werden offenbar nicht erfüllt. Pedrazzini ruft deshalb auf: "Wir haben ein Alkoholproblem! (…) Wir brauchen hochprozentigen Alkohol zur Herstellung von Desinfektionsmittel für die Landesverwaltung."

Pedrazzini versucht alle möglichen Ressourcen zu mobilisieren. Die Schnäpse werden gesammelt, in einer Brennerei destilliert, um dann in einer Apotheke Desinfektionsmittel daraus herzustellen.

Dieses Schreiben des Gesundheitsministers macht gerade über Whats-App und Social-Media die Runde macht:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.