© APA/AFP/SYLVIE LANTEAUME

Politik Ausland
08/06/2021

Demokraten fordern von Biden Schließung von Guantanamo-Lager

39 Häftlinge sind noch in dem berüchtigten Gefängnis, das jährlich mehr als 500 Millionen US-Dollar kostet.

Abgeordnete der US-Demokraten haben von Präsident Joe Biden die Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba gefordert. Die letzten 39 Häftlinge sollten freigelassen werden oder einen Prozess bekommen, forderten 75 Abgeordnete des Repräsentantenhauses am Donnerstag in einem offenen Brief. In dem Schreiben wiesen die Demokraten auch auf die hohen Kosten für das Gefangenenlager hin. Presseberichten zufolge koste das Gefängnis jährlich mehr als 500 Millionen US-Dollar.

In Guantanamo, das nach den Anschlägen vom 11. September 2001 für Mitglieder und Komplizen des Terrornetzwerks Al-Kaida eingerichtet worden war, seien bis zu 800 Gefangene inhaftiert gewesen, schrieben die Abgeordneten weiter. Momentan seien dort jedoch nur 39 Häftlinge untergebracht, von denen viele alt und zunehmend gebrechlich seien, schrieben die Abgeordneten. Dass das Gefängnis weiterhin betrieben werde, beschmutze den internationalen Ruf der USA.

Der ehemalige demokratische US-Präsident Barack Obama wollte das Lager während seiner Amtszeit schließen lassen. Er scheiterte jedoch am Widerstand im US-Kongress. Der jetzige Präsident Biden hatte ebenfalls angekündigt, das Lager während seiner Amtszeit zu schließen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.