© APA - Austria Presse Agentur

Politik Ausland

CDU: Kramp-Karrenbauer will vorerst nicht Ministerin werden

Und das, obwohl nach dem geplanten Wechsel von Verteidigungsministerin von der Leyen nach Brüssel ein Amt vakant wäre.

07/03/2019, 07:37 AM

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will auch nach dem geplanten Wechsel von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nach Brüssel nicht Ministerin in der deutschen Bundesregierung werden. In einem Interview mit der Bild-Zeitung sagte Kramp-Karrenbauer: "Ich habe mich bewusst entschieden, aus einem Staatsamt in ein Parteiamt zu wechseln. Es gibt in der CDU viel zu tun."

Hintergrund ist zum einen die Entscheidung des EU-Gipfels, die CDU-Politikerin von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin zu nominieren. Dem muss erst das europäische Parlament zustimmen. Sollte von der Leyen die Zustimmung bekommen, wird eine Umbildung des Kabinetts von Kanzlerin Angela Merkel auf Unionsseite nötig.

Zum anderen gibt es in der CDU eine Debatte, ob Kramp-Karrenbauer nicht als Ministerin mehr Möglichkeiten habe, sich zu profilieren. Die CDU-Chefin hatte in Umfragen zuletzt erheblich an Zustimmung verloren. Kramp-Karrenbauer hatte sich - wie die mittlerweise zurückgetretene SPD-Chefin Andrea Nahles - allerdings entschieden, nicht Mitglied der Regierung zu werden, um unabhängig von der Kabinettsdisziplin als CDU-Chefin Positionen beziehen zu können.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

CDU: Kramp-Karrenbauer will vorerst nicht Ministerin werden | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat