Symbolbild

┬ę APA/AFP/NICOLAS ASFOURI

Politik Ausland
03/06/2021

Bericht: Chinesischer Hackerangriff auf tausende US-Organisationen

Die US-Regierung rief Exchange-Nutzer zur Installation von einem Sicherheitsupdate auf.

Mindestens 30.000 US-Organisationen sind einem Bericht zufolge von einem "ungew├Âhnlich aggressiven" chinesischen Hackerangriff betroffen. Die Angreifer h├Ątten eine Sicherheitsl├╝cke im E-Mail-Dienst Exchange des Softwarekonzerns Microsoft ausgenutzt, E-Mails gestohlen und Computer mit Programmen infiziert, die eine Fernsteuerung erlauben w├╝rden, schrieb der Cybersicherheitsexperte Brian Krebs am Freitag auf seiner Webseite.

Die Sprecherin des Wei├čen Hauses, Jennifer Psaki, sprach von einer "aktuellen Bedrohung". "Jeder, der diese Server nutzt, muss jetzt handeln", sagte Psaki und riet dazu, m├Âglichst schnell ein verf├╝gbares Sicherheitsupdate zu installieren. "Wir bef├╝rchten, dass es eine gro├če Zahl an Opfern gibt."

Hackergruppe bekannt

Nachdem Microsoft am Dienstag das Sicherheitsupdate f├╝r Exchange ver├Âffentlicht hatte, sei die Zahl der Angriffe "dramatisch angestiegen", schrieb Krebs unter Berufung auf anonyme Quellen. "Mindestens 30.000 Organisationen in den Vereinigten Staaten, darunter eine erhebliche Zahl an kleinen Unternehmen, Stadtverwaltungen und Regionalregierungen, sind in den vergangenen Tagen von einer ungew├Âhnlich aggressiven chinesischen Cyberspionage-Einheit angegriffen worden, die sich auf den Diebstahl von E-Mails konzentriert."

Die von Microsoft "Hafnium" genannte Hackergruppe ist nach Angaben des Unternehmens ein "sehr versierter und hochentwickelter Akteur". Hafnium hatte in der Vergangenheit laut Microsoft vor allem auf Organisationen und Einrichtungen in den USA abgezielt. Betroffen waren demnach "Forschungseinrichtungen f├╝r Infektionskrankheiten, Anwaltskanzleien, Hochschulen, Verteidigungsunternehmen, politische Denkfabriken und Nichtregierungsorganisationen". Die Gruppe habe ihren Sitz in China, agiere aber haupts├Ąchlich ├╝ber gemietete virtuelle private Server in den USA.

Die US-Beh├Ârden haben der chinesischen Regierung in der Vergangenheit wiederholt vorgeworfen, hinter Hackerangriffen in den USA zu stehen. Peking weist dies regelm├Ą├čig zur├╝ck.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare