Politik | Ausland
24.03.2018

Autobombenanschlag in Ägypten: Mindestens zwei Tote

Ziel des Anschlags war ein Konvoi mit einem örtlichen Sicherheitschef.

Vor der Präsidentenwahl in Ägypten hat ein Anschlag mit einer Autobombe in der Küstenstadt Alexandria mindestens zwei Personen getötet. Die Explosion am Samstag habe einen Konvoi mit einem örtlichen Sicherheitschef zum Ziel gehabt, berichteten Polizeikreise der Deutschen Presse-Agentur.

In Ägypten findet von Montag bis Mittwoch die Präsidentenwahl statt. Die Wiederwahl des aus dem Militär kommenden Amtsinhabers Abdel Fattah al-Sisi gilt als sicher. In dem arabischen Land in Nordafrika verüben Dschihadisten immer wieder Anschläge auch auf Sicherheitskräfte.