Politik | Ausland
17.08.2018

Anti-Establishment-Politiker Sarec neuer Premier Sloweniens

Ex-Comedian erhielt auch eine Stimme aus den Reihen der konservativen Opposition.

Der Anti-Establishment-Politiker Marjan Sarec ist neuer slowenischer Regierungschef. Das Parlament in Ljubljana hat am heutigen Freitag mit 55 Stimmen für den 40-jährigen bisherigen Lokalpolitiker gestimmt, der damit auch eine Stimme aus den Reihen der konservativen Oppositionsparteien erhielt.

Sarec will an der Spitze einer Fünf-Parteien-Minderheitsregierung amtieren, die nur 43 Mandate hinter sich hat. Allerdings hat er auch die Unterstützung der Linkspartei (neun Mandate) sowie der zwei Volksgruppenmandatare erhalten. Sarec hat in seiner Vorstellungsrede innenpolitische Reformen angekündigt, will Slowenien aber europapolitisch im Mainstream halten. Der Ex-Comedian hat bei der Regierungsbildung den umstrittenen konservativen Oppositionsführer Janez Jansa ausgestochen, dessen Demokratische Partei (SDS) die Parlamentswahl am 3. Juni gewonnen hatte.