MONTENEGRO-MEDIA-ASSAULT

© APA/AFP/SAVO PRELEVIC / SAVO PRELEVIC

Politik Ausland
12/15/2021

Anschlag auf montenegrinische Journalistin nun doch aufgeklärt

Der Angriff ereignete sich 2019, am Mittwoch wurden erstmals zwei Tatverdächtige festgenommen, einer der beiden ist Polizist.

Ein gut dreieinhalb Jahre zurückliegender Angriff auf die Journalistin der montenegrinischen Zeitung "Vijesti", Olivera Lakic, dürfte nun geklärt sein. Laut der Zeitung wurden am Mittwoch zwei Tatverdächtige festgenommen worden, darunter ein Polizist. Er soll dem Sicherheitspersonal der früheren Höchstgerichtspräsidentin Vesna Medenica angehört haben. Beiden Festgenommenen werden Kontakte zum Kavac-Clan, der größten Mafiagruppe des Landes, nachgesagt.

Die Journalistin schreibt unter anderem über den Zigarettenschmuggel und die Organisierte Kriminalität. Sie war am 8. Mai 2018 vor ihrem Wohnhaus in Podgorica angeschossen und schwer verletzt worden. Schon einige Jahre davor war sie an derselben Stelle angegriffen worden. Damals wurde ihr ein Schlag auf den Kopf versetzt. Im Februar 2019 wurden mehrere Personen festgenommen, die in den Anschlag verwickelt gewesen sein sollen. Entsprechende Vermutungen stellten sich später als falsch heraus. Laut dieswöchigen Medienberichten wurden in Montenegro seit Jahresbeginn 25 Angriffe und Drohungen gegen Journalisten gemeldet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.