Politik | Ausland
30.05.2018

Angriff auf Innenministerium in Kabul

Extremisten versuchten, das Tor zum Innenministerim in der afghanischen Hauptstadt zu stürmen.

In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist ein Angriff auf das Innenministerium im Gange. Der Sprecher des Ministeriums, Najib Danish, bestätigte am Mittwochmittag (Ortszeit), Extremisten versuchten, das Tor zu stürmen. Weitere Einzelheiten wollte er aber nicht nennen. Örtliche Medien berichteten von Explosionen und anhaltenden Schusswechseln.

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat sich zu dem Angriff bekannt. Das geht aus einer am Mittwochnachmittag veröffentlichten Botschaft über das Sprachrohr des IS, Amaq, hervor. Die Nachricht enthält keine weiteren Details.

In diesem Jahr haben die radikalislamischen Taliban sowie der IS bereits neun schwere Anschläge in Kabul verübt. Die Taliban haben jüngst die Zivilbevölkerung gewarnt, sich nicht in der Nähe von Regierungs- oder Militäreinrichtungen aufzuhalten, weil sie dort weitere Anschläge planen.