"Colonel" in Gefangenschaft

© Deleted - 559497

Afghanistan
02/07/2014

Hund von Taliban entführt

"Colonel" wird angeblich von islamistischen Aufständischen gefangen gehalten.

Hund in Geiselhaft: Die afghanischen Taliban-Rebellen halten nach eigenen Angaben einen Hund der internationalen Streitkräfte gefangen. In einem Video, das die islamistischen Aufständischen im Internet veröffentlichten, ist der dunkelbraune Hund an einer Leine mit einem Rucksack für Ausrüstung auf dem Rücken umgeben von fünf bewaffneten Männern in einem Hof zu sehen.

Ein Taliban-Sprecher sagte, "Colonel" gehe es gut. Über sein Schicksal werde später entschieden.

Drei Gewehre und ein Hund

Als die Kämpfer "Allahu Akbar" (Gott ist groß) zu rufen beginnen, stellt der Hund die Ohren auf. Laut den Taliban wurde der Hund namens "Colonel" bei einem Einsatz Ende vergangenen Jahres in der Provinz Laghman den US-Streitkräften abgenommen. Demnach wurden bei den Kämpfen auch drei Gewehre, eine Pistole und ein GPS-Gerät erobert. Die internationale Afghanistantruppe ISAF bestätigte, dass seit Dezember ein Militärhund fehle. Aus dem Umfeld der ISAF hieß es, der Hund gehöre zu den britischen Streitkräften.

Suche nach Sprengsätzen

Diese wollten sich dazu nicht äußern, während die Amerikaner bestritten, dass der Hund zu ihren Truppen gehört. In Afghanistan sind hunderte Hunde eingesetzt, um nach versteckten Sprengsätzen zu suchen, die für einen Großteil der Opfer in dem Konflikt verantwortlich sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.