Ankara: Bilder vom Ort der Detonation

Eine heftige Explosion erschütterte Dienstag früh das Zentrum der türkischen Hauptstadt. Erste Bilder zeigen chaotische Szenen am Ort des Geschehens.

Die Explosion ereignete sich gegen 11 Uhr Ortszeit (10 Uhr MEZ) in der Kumrular Straße im Stadtteil Kizilay. Die Detonation war so heftig, dass sie in der ganzen Stadt zu hören war. Fernsehbilder zeigten unmittelbar nach der Explosion eine dicke Rauchsäule über Ankara. Bei dem mutmaßlichen Anschlag starben drei Menschen. Mindestens 15 Personen wurden verletzt, fünf davon schwer. Verletzte wurden vor Ort versorgt. Mehrere Autos brannten vollständig ab. Die Regierung geht von einem Anschlag aus: "Es liegen Informationen vor, dass die Detonation durch eine Bombe verursacht wurde", sagte Vize-Regierungschef Bülent Arinc. Der Sprengsatz sei in einem Auto versteckt gewesen. Während Feuerwehrleute das Feuer nach der Detonation löschten... ...riegelte die Polizei das Gebiet aus Angst vor einer zweiten Explosion weiträumig ab. Bombenentschärfer suchten die nähere Umgebung nach weiteren Sprengsätzen ab. Der Ort der Explosion im Zentrum Ankaras liegt in der Nähe des türkischen Ministerpräsidentenamtes. Die Feuerwehr war rasch am Ort des Geschehens... ...und hat alle Hände voll zu tun. Denn die Detonation war so heftig, dass nicht nur geparkte Autos... ...sondern auch umliegende Gebäude und Geschäfte beschädigt wurden. Der türkische Staatspräsident Abdullah Gül hat die Explosion bei seinem Besuch in Deutschland als Terroranschlag bezeichnet. Er sprach den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus.

Mehr zum Thema

(KURIER.at, APA / lef) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?