© REUTERS

Politik
09/16/2012

Afghanistan: Zivilisten bei NATO-Luftangriff getötet

Bei einen Angriff der Nato sollen acht Frauen umgekommen sein. Im Vorfeld sind vier US-Soldaten bei einem Anschlag getötet worden.

Bei einem NATO-Luftangriff in Afghanistan sind laut Spiegel Online mehrere Frauen getötet worden. Ein lokaler Behördenvertreter sprach von acht getöteten und acht verletzten Frauen bei dem Angriff östlich der Hauptstadt Kabul.

Die internationale Isaf-Truppe bedauere den Vorfall. Die NATO-Schutztruppe sprach von fünf bis acht getöteten Zivilisten. Der Luftangriff habe Aufständischen in der Region gegolten.

Im Vorfeld sind bei einem Anschlag im Süden Afghanistans am Sonntag nach offiziellen Angaben vier US-Soldaten getötet worden. Bei den Tätern handle es sich vermutlich um afghanische Polizisten, wie die NATO mitteilte. Während die Allianz keine Angaben zur Nationalität der Opfer machte, erklärten afghanische Behörden, alle Getöteten seien US-Militärangehörige. Der Anschlag ereignete sich in der Provinz Sabol, in der US-Soldaten stationiert sind.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.