podsandbowls
09/24/2020

Grüne Bezirkschefin will Markt und 45 Bäume für den Praterstern

Die Grüne Uschi Lichtenegger wurde 2016 überraschend Bezirksvorsteherin in der Leopoldstadt.

von Nina Oezelt, Tobias Pehböck

Nach einer Wahlwiederholung 2016 wurde die Grüne Uschi Lichtenegger etwas überraschend Bezirksvorsteherin in der Leopoldstadt. Dass sie auch jetzt noch häufig darauf angesprochen wird, kränke sie aber überhaupt nicht, sagt sie im KURIER-Talk.

Umso mehr möchte sie sich gegen die SPÖ behaupten, die die Leopoldstadt zurückerobern will: Neben Pop-up-Radwegen und der Verwandlung der Praterstraße in einen „Boulevard“ mit Bäumen und Platz für Räder, steht der Praterstern auf ihrer Prioritätenliste ganz oben.

Der soll einen Markt bekommen, 45 Bäume und Sitzgelegenheiten. Beim Donaukanal will Lichtenegger viel verbessern, am Karmelitermarkt Bäume aufstellen.   

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.